Virtualisierung – Der Schlüssel zu mehr Effizienz

Was ist Virtualisierung? Und welche Vorteile bringt es Ihrem Unternehmen?

 

Stellen Sie sich einen Zug vor, da ist die Lokomotive und die angehängten Waggons, die Lokomotive ist eine leistungsstarke Hardware und die Waggons sind die virtuellen Maschinen, die von der Hardware gezogen werden.

 

Es wäre absurd, wenn jeder Waggon seine eigene Lokomotive hätte, viel effizienter ist es, wenn sich mehrere Waggons eine Lokomotive teilen. Steigt die Zahl der Waggons, so kann eine zweite Lokomotive eingesetzt werden oder der Zug wird aufgeteilt.

 

Virtualisierung ist längst nicht mehr den Großen vorbehalten, jedes Unternehmen ganz gleich welcher Größe, das mehr als einen Server benötigt, kann mit Virtualisierung höhere Effizienz und Kosteneinsparung erreichen.

  • Weniger Hardware 
  • Weniger Strom
  • Weniger Kühlung
  • Weniger Platz für Hardware
  • Maximale Leistung
  • Weniger Betriebskosten!

VMware ESXi oder Microsoft Hyper-V sind Softwarelösungen um Virtualisierung zu realisieren, mann spricht auch von einem Hypervisor. Ein Hypervisor ist sowas wie die Kupplung zwischen der Lokomotive und den Wagongs.

Diese Kupplung oder das Verbindungselement von Hardware (Physikalischer Maschine) und Virtuelle Maschinen (z.B. Dateiserver, Terminalserver, Datenbankserver...) übernimmt die Verwaltung aller Virtueller Maschinen.

 

Lösungen aus dem Hause VMware sind bereits ab ca. 700,- € zu haben.

Der Hypervisor von VMware ist eine sehr schlanke und hocheffektive Lösung die hervorragend für kleine Unternehmen geeignet ist, um die gesamte Serverlandschaft zu Virtualisieren.

 

Wie in der Grafik dargestellt ist die Virtualisungs-Schicht der Hypervisor (VMware ESXi oder Microsoft Hyper-V) Dieser Hypervisor simuliert jedem Betriebsystem (Virtuelle Maschine) eine eigene Hardware (Physikalische Maschine) die aber in Wirklichkeit nicht Existiert. Somit kann ein Hypervisor sehr unterschiedlichen Betriebssystemen eine Umgebung Bereitstellung die das jeweilige Betriebsystem fordert.  

Die Virtuellen Maschinen können sehr unterschiedlich sein. Da in Ihrem Unternehmen mehrere Dienste bereitstellt werden müssen (Dateidienste, Datenbanken, Buchhaltung...) sind mehrere Server nötig. (mann könnte auch "Diener" sagen oder Anbieter von Diensten)

Mit Virtualierung ist das kein Problem mehr, den all diese Dienste können auf einem Physikalischen Server bereitgestellt und Verwaltet werden. Unterschiedlichste Systemanforderungen an die einzelnen Virtuellen Maschinen sind sehr einfach zu erfüllen. Bei einem Ausfall der Physikalischen Maschine, können die Virtuellen Maschinen (vorausgesetzt der Hypervisor ist Installiert und eine aktuelle Datensicherung liegt vor) auf jeder Physikalischen Maschine wiederherstellt werden, zur Not sogar auf einem Notebook, da der Hypervisor die Bindung von Hardware und Betriebsystem (Treiber) löst, mann könnte auch sagen der Hypervisor gaukelt der Virtuellen Maschine vor, sie hätte genau die selbe Physikalische Hardware wie vorher. Kompatibilitätsprobleme werden umgangen und die Wiederherstellung um ein vielfaches erleichtert.

Bei ManageSystems arbeiten wir vorwiegend mit VMware ESXi Hypervisor, aber auch der Hyper-V Hypervisor von Microsoft ist uns nicht fremd.

 

Weitere allgemeine Informationen zu Virtualisierung finden Sie hier oder hier

 

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne > Kontakt

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.